Russlands vergessene Kolonie_DVD-Cover

Russlands vergessene Kolonie

€15.00

LV / D 2004 – 52 min, ARTE

Buch, Regie und Kamera: Kaspars Goba
Schnitt: Kaspars Goba und Gunta Ikere

Wenn man von Riga aus einer langen, einsamen Staatsstrasse folgend in Richtung Estland fährt und in einem tiefen Wald nach Seda abbiegt, wähnt man sich plötzlich im Russland der 50er Jahre. Doch die orthodoxe Kirche ist ein ehemaliger, umgebauter Schnapsladen, und der Friedhofswärter musste unlängst sein Amt aufgeben, weil er nicht die lettische Staatsangehörigkeit besitzt…
Seda wurde 1952 errichtet und ist seitdem bewohnt von Arbeitern aus der früheren UdSSR, die dort das größte Torfvorkommen Lettlands abbauen. Sie sprechen Russisch, und ihr Leben ist heute eine skurrile Mischung aus sowjetischen Traditionen, russisch-orthodoxen Ritualen und lettischen Nationalfeiertagen.
Mit Lettlands Beitritt zur EU ist diese um 800.000 Russen reicher geworden. Die Leute in Seda wollten nicht in die EU. Sie wollen in ihrer eigenen Welt bleiben – dem Marschland.

 

Bitte beachten Sie, dass diese DVD nur für private Zwecke bestimmt ist. Sollten Sie einen anderen als den privaten Gebrauch beabsichtigen (z. B. Vorführung in Schulungen oder Seminaren, Einstellen in Bibliotheken, etc.), schreiben Sie bitte eine E-Mail an filmtank@filmtank.de.

This DVD is only for private purposes. If you want to use the DVD for any other purposes (e.g. screenings in seminars or schools, as a library copy, etc.) please write an e-mail to filmtank@filmtank.de.

Kategorie: .

Produktbeschreibung

In Koproduktion mit Vides Filmu Studija Riga und NDR/ARTE

Festivals
Arsenals Riga 2004, Nordische Filmtage Lübeck 2004

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung “Russlands vergessene Kolonie”